10 Jahre Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Dachau-Süd

10 Jahre Jugendsozialarbeit Dachau-Sued

10 Jahre Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Dachau-Süd

07. Februar 2019 - Unter dem Motto „Chancengleichheit für junge Menschen“ hat am Mittwoch, 06. Februar 2019, das 10-jährige Jubiläum der Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Dachau-Süd stattgefunden.

Jugendsozialarbeit als Spiegelbild der Gesellschaft

Die Jugendsozialarbeit hat sich seit dem Schuljahr 2008/09 zu einer wesentlichen Hilfe mit sehr hohem Stellenwert bei Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften entwickelt. Die Jugendhilfemaßnahme nach §13 SGB VIII, gefördert durch die Stadt Dachau und den Landkreis Dachau, wird als sozialpädagogische Hilfe an Schulen immer mehr zur Regel – bedingt durch den Wandel in der Gesellschaft wie einen hohen Anteil Alleinerziehender und Menschen mit Migrationshintergrund oder den wachsenden Druck aufgrund steigender Mieten, dem insbesondere Familien ausgesetzt sind. Die Grußworte von Oberbürgermeister Florian Hartmann und des stellvertretenden Landrats Dr. Edgar Forster unterstrichen die Bedeutung der Jugendsozialarbeit für ein friedvolles Miteinander. Rektorin Ilona Brezing beleuchtete die Rolle der Jugendsozialarbeit aus Sicht der Schule; Elternbeirat, Schüler*innen und Kollegium hoben die neutrale Anlaufstelle als Fortschritt für ein gutes Zusammenleben an der Schule hervor.

Präventionsmaßnahmen und Soforthilfe

Die Themen der Jugendsozialarbeit betreffen die komplette Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen von psychischen und familiären Problemen, über Notendruck, Schulverweigerung, Mobbing bis zur Kindeswohlgefährdung. „Der Ton ist rauer geworden und die Intensität der Fälle nimmt zu“, erklärt Jugendsozialarbeiter Dominik Ulbrich vom KINDERSCHUTZ MÜNCHEN. „Jugendsozialarbeit stärkt daher die Konfliktfähigkeit und die sozialen Kompetenzen der Schüler*innen, damit sie Krisensituationen besser bewältigen können.“ Abgesehen von der Einzelfallarbeit, die einen großen Anteil der Arbeit ausmacht, bietet der KINDERSCHUTZ MÜNCHEN neben Gruppenarbeit, Projekten, Konflikt- und Kooperationstrainings auch Workshops beispielsweise zum Thema Soziale Medien im Kontext mit Konfliktlösungskonzepten. „Mit unserer Arbeit wollen wir Chancengleichheit und Teilhabe aller Schüler*innen erreichen, die individuelle Persönlichkeitsentwicklung unterstützen sowie schulische und berufliche Ausbildung sichern,“ erläutert Arnold Schweitzer, Bereichsleiter Bildung, Beratung und Erziehung beim KINDERSCHUTZ MÜNCHEN, die Ziele von Jugendsozialarbeit. In diesem Kontext bietet die Schule in Kooperation mit der Jugendsozialarbeit des KINDERSCHUTZ MÜNCHEN jährlich einen sogenannten Bewerbungsrundlauf an: Die Schüler*innen trainieren Bewerbungsgespräche unter realistischen Bedingungen und gewinnen detaillierte Einblicke in die Berufswelt. Im Frühjahr 2019 werden 16 Unternehmen aus Dachau und Umgebung an der Schule vertreten sein, um den jungen Menschen eine Vorstellung von Berufen, Branchen, Karrieremöglichkeiten sowie der Bedeutung guter Bewerbungsunterlagen und eines gelungenen Vorstellungsgesprächs zu vermitteln.

In zehn Jahren Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Dachau-Süd wurden rund 3.500 Schüler*innen und Eltern erreicht. 440 Einzelfallhilfen abgeschlossen und über 100 Projekte mit einzelnen Gruppen oder Klassenverbänden durchgeführt. Unzählige Kontakte zwischen Tür und Angel ohne Termin, wie kurze Streitschlichtungen auf dem Schulhof oder ein Gespräch über Konsumzwang, kommen hinzu. Ulbrich: „Wir Jugendsozialarbeiter müssen präsent sein im Alltag der Schüler*innen, der sich zu einem großen Teil in der Schule abspielt. Wir setzen auf Vertrauen und Offenheit und wollen Schüler*innen eine gute Zukunft ermöglichen.“

Lesen Sie ausführlich über Schul- und Jugendsozialarbeit an Schulen.

Im Bild v. li. n. re.: Arnold Schweitzer, Bereichsleitung Bildung, Beratung und Erziehung KINDERSCHUTZ MÜNCHEN, Ilona Brezing, Rektorin Mittelschule Dachau-Süd, Dominik Ulbrich, Jugendsozialarbeiter KINDERSCHUTZ MÜNCHEN, Dr. Anna Laux, Geschäftsführender Vorstand KINDERSCHUTZ MÜNCHEN, Florian Hartmann, Oberbürgermeister Stadt Dachau