KIM - Beratung für Mädchen und Jungen

Jungen, Mädchen und junge Erwachsene können in jedem Alter von sexualisierter Gewalt betroffen sein. Seit 2008 besteht im Landkreis Fürstenfeldbruck eine Kooperation zwischen dem Jugendamt, der Beratungsstelle KIBS und der Beratungsstelle der IMMA e.V., um Jungen und Mädchen, deren Bezugspersonen und Fachkräften einen niedrigschwelligen Zugang zu Beratung, Unterstützung und Qualifizierung zu ermöglichen.

Information und Beratung für Jungen

Es kann jeden treffen

Telefonische Information und Beratung für Jungen / junge Männer direkt bei KIBS: Tel. 089 23 17 16 – 9120

Die Beratungsstelle ist von Montag bis Freitag zu den normalen Bürozeiten telefonisch erreichbar. An den Telefonen von KIBS ist die Rufnummernanzeige unterdrückt. Bei gewünschtem Rückruf bitten wir Sie Ihre Telefonnummer zu hinterlassen.Jeder Anrufer und jede Anruferin kann selbstverständlich anonym bleiben. Sollte der Anrufbeantworter an sein, erfolgt ein Rückruf während der Arbeitswoche innerhalb von 24 Stunden.

Beratung für Jungen:    089-231716-9120  (KIBS)
Beratung für Mädchen: 089- 26 07 531      (IMMA)

Information und Beratung für Mädchen / junge Frauen

Imma Logo 1 pur

Die Mitarbeiterinnen der IMMA sind zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag 14-16 Uhr, Mittwoch 14-18 Uhr, Donnerstag 10-12 Uhr

Zielgruppe und Zielsetzung

Wohngruppe Erlebnispädagogik KINDERSCHUTZ MUENCHEN

Betroffene und gefährdete Kinder sind häufig auf die Wachsamkeit und das Engagement von Erwachsenen angewiesen. Daher ermöglichen wir Fachkräften, Eltern, Angehörigen oder anderen Bezugspersonen einen niedrigschwelligen Zugang zu Beratung – um ein „Bauchgefühl“ zu besprechen, eine Falleinschätzung vorzunehmen, einen Verdachtsfall zu melden und gemeinsam nächste Schritte zum Schutz der Jungen und Mädchen zu planen. 

Die Beratungsstelle KIBS ist dabei in Fällen mit männlichen Betroffenen, die Beratungsstelle der IMMA e.V. bei betroffenen Mädchen zuständig. Sind Sie bezüglich der Zuständigkeit unsicher (z.B. weil sowohl Mädchen als auch Jungen betroffen sind), melden Sie sich bei uns und wir besprechen dann gemeinsam verschiedene Möglichkeiten und klären die Frage der Zuständigkeit.

Unterstützungsangebot von KIBS im Rahmen von KIM

Sicherheit geben ist wichtig
Für Betroffene bietet KIBS im Rahmen von KIM
  • Telefonische und persönliche Beratungsgespräche (auf Wunsch anonym, wahlweise mit gleich- oder gegengeschlechtlichen Beratungspersonen ) Krisenintervention
  • Vermittlung von und Unterstützung bei juristischer Beratung
  • Vermittlung an psychosoziale Prozessbegleitung
  • Traumatherapeutische Hilfen
  • Familientherapeutische Hilfen
  • Vermittlung von geeigneten Hilfeangeboten

 

Darüber hinaus:

  • Beratung für Angehörige und Fachkräfte
  • Fortbildungen für Kinderkrippen, Kindergärten, Kindertagesstätten und Horteinrichtungen (über das Jugendamt Fürstenfeldbruck anzufragen)
  • Näheres zu unserer Arbeit und unseren Standards können Sie unter dem allgemeinen Angebot von KIBS nachlesen.

Finanzierung

Gefördert durch den Landkreis Fürstenfeldbruck

Kooperation

Kooperationen

KIM ist eine Kooperation von:

Um adäquate Hilfe anbieten zu können, kooperiert KIM mit geeigneten Ansprechpartnerinnen/Ansprechpartnern und Institutionen: Schulen und Kindergärten, Angeboten und Einrichtungen der Jugendhilfe, Behörden wie Jugendamt oder Polizei, Rechtsanwältinnen/Rechtsanwälten, medizinischen/therapeutischen Angeboten und Einrichtungen, Beratungsstellen und sonstigen Einrichtungen

Kontakt für KIM im KINDERSCHUTZ MÜNCHEN

KINDERSCHUTZ MÜNCHEN

Teamleitung

Ulrike Tümmler-Wanger
Tel: 0-89-231716-9120
Fax: 0-89-231716-9119
u.tuemmler-wangerSPAMFILTER@kibs.de

Schweitzer, Arnold

Bereichsleitung Bildung, Beratung und Erziehung

Arnold Schweitzer
Tel: 0-89-231716-7611
Fax: 0-89-231716-7619
a.schweitzerSPAMFILTER@kinderschutz.de

Kontakt für KIM bei IMMA e. V.

KINDERSCHUTZ MÜNCHEN

für Mädchen

Beratungsstelle Imma e.V.
Tel: 0-89-2607531
Fax: 0-89-26949134
beratungsstelleSPAMFILTER@imma.de