Psychosoziale Prozessbegleitung

Es ist ein gutes Signal für alle Opfer, wenn eine Straftat wie z.B. der sexuelle Missbrauch an einem Kind zur Anklage gebracht wird und der Täter vor Gericht kommt. Für das Opfer bedeutet ein Gerichtsverfahren jedoch meist eine große psychische Belastung, die mit großer Angst verbunden ist. Zur Unterstützung der Opfer bietet der KINDERSCHUTZ MÜNCHEN „Psychosoziale Prozessbegleitung“ bereits vor, während und nach dem Hauptverfahren an.

Zielgruppe

Wohngruppe Trollblumenstraße KINDERSCHUTZ MUENCHEN

Kinder und Jugendliche (bis 27 Jahre) als Verletzte von schweren Gewalt- und Sexualstraftaten sowie ihre Bezugspersonen

Besonders belastete erwachsene Verletzte

  • schwerer Gewalt- und Sexualstraftaten
  • mit besonders schweren Tatfolgen
  • mit Behinderung oder psychischer Beeinträchtigung

Das zeichnet unsere Arbeit aus

  • Wahrung des Datenschutzes und der Vertraulichkeit
  • Wahrung der Transparenz
  • Information der Verletzten über fehlendes Zeugnisverweigerungsrecht
  • Keine Beeinflussung der Zeuginnen und Zeugen
  • Sozialpädagogisch und strafrechtlich erfahrene Fachkraft
  • Regelmäßige Fortbildungen, Supervision und Kollegiale Beratung
  • Psychosoziale Prozessbegleiterinnen und Prozessbegleiter haben eine spezifisch, interdisziplinäre Zusatzqualifikation zur professionellen Betreuung und Begleitung verletzter Zeuginnen und Zeugen im Strafverfahren. 
  • Das Angebot ist kostenlos. Der Anspruch auf eine kostenfreie Beiordnung ist in der Strafprozessordnung (StPO) geregelt.

Leistungen

  • Qualifizierte Betreuung, Informationsvermittlung und Unterstützung der Verletzten im gesamten Strafverfahren.
  • Begleitung vor, während und nach der Hauptverhandlung
  • Kann in jedem Stadium des Strafverfahrens implementiert werden

Zielsetzung

  • Reduzierung individueller Belastungen der verletzten Zeuginnen und Zeugen
  • Abbau von Ängsten
  • Vermeidung von Sekundärviktimisierung
  • Vermittlung von Bewältigungsstrategien
  • Stabilisierung
  • Stärkung der Aussagefähigkeit

Praktische Umsetzung

  • Vermittlung von Sicherheit und Orientierung, z.B. durch den Besuch des Gerichts im Vorfeld
  • Möglichst frühzeitige alters- und entwicklungsgerechte Information über Abläufe in Gerichtsverfahren
  • Aktivierung eigener Ressourcen der Betroffenen
  • Information über Zeugen- und Opferschutzmöglichkeiten
  • Begleitung zur Vernehmung und Überbrückung von Wartezeiten
  • Begegnung mit Angeklagten oder Presse vermeiden
  • Prozessnachbereitung
  • Enge Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, Polizei, Staatsanwaltschaft, Anwälte und Gerichts
  • Bei Bedarf Vermittlung an spezialisierte Fachkräfte
  • Ersetzt nicht Anwältin oder Anwalt, ist keine Rechtsberatung
  • Ersetzt keine Beratung oder Therapie
  • Schließt Gespräche über den zur Verhandlung stehenden Sachverhalt aus
  • Kein Zeugnisverweigerungsrecht der Prozessbegleitung

Finanzierung

Im Falle einer Beiordnung durch das Gericht ist die Prozessbegleitung für das Opfer kostenfrei. Die Kosten werden von der Staatskasse übernommen.

Rechtlicher und struktureller Rahmen

Seit 01.01.2017 hat jede/ jeder Verletzte das Recht Psychosoziale Prozessbegleitung in Anspruch zu nehmen.
Gesetz zur Stärkung der Opferrechte im Strafverfahren (3. Opferrechtsreformgesetz)
https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/DE/Staerkung_Opferrechte_Strafverfahren.html

Gesetz über die Psychosoziale Prozessbegleitung im Strafverfahren (PsychPbG)
https://www.gesetze-im-internet.de/psychpbg/BJNR252900015.html

Strafprozessordnung (StPO) - § 406g Psychosoziale Prozessbegleitung

Kontakt

KINDERSCHUTZ MÜNCHEN

Prozessbegleitung

Juliane Reiser
Tel: 0-89-23 1716 - 9152
Fax: 0-89-23 1716 - 9159
j.reiserSPAMFILTER@kinderschutz.de

Schweitzer, Arnold

Bereichsleitung Bildung, Beratung und Erziehung

Arnold Schweitzer
Tel: 0-89-231716-7611
Fax: 0-89-231716-7619
a.schweitzerSPAMFILTER@kinderschutz.de

Postanschrift

KINDERSCHUTZ MÜNCHEN
Psychosoziale Prozessbegleitung
An der Kreppe 5
81667 München

Telefon: 0-89-231716-9150
Telefax: 0-89-231716-9159
E-Mail: psychosoziale-prozessbegleitungSPAMFILTER@kinderschutz.de