02.07.2020
# 3503

Sozialpädagogisch Betreutes Wohnen/Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung im Raum Dachau/Karlsfeld
zurück zur Übersicht
Der KINDERSCHUTZ MÜNCHEN sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Pädagogische Fachkraft
(Sozial-, Heilpädagog*in, Heilerziehungspfleger*in
oder Erzieher*in) für die Rufbereitschaft am Wochenende

in der Betreuung alleinerziehender Mütter/Väter ab 16 Jahren (mit und ohne Fluchthintergrund) und deren Kinder gemäß § 19 SGB VIII im Bereich Sozialpädagogisch Betreutes Mutter/Vater-Kind-Wohnen (MVKW) sowie der Betreuung Jugendlicher und junger Erwachsener im Bereich Sozialpädagogisch Betreutes Wohnen/Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung (SBW/ISE) im Raum Dachau/Karlsfeld.

MVKW ist ein Angebot für Mütter/Väter aus unterschiedlichen Lebenslagen und kulturellen Hintergründen, die gemeinsam mit ihrem/n Kind/ern in Einzelappartements wohnen. Wir gestalten einzelfall- und situationsbezoge Hilfeprozesse, kümmern uns um (klein)kindbezogene Pflege-, Versorgungs- und Entwicklungsdefizite und erkennen Multiproblemlagen und/oder psychische Erkrankungen der betreuten Mütter/Väter und handeln in den daraus resultierenden Situationen verantwortungsbewusst. SBW/ISE ist ein Angebot für junge Menschen zwischen dem 16. und 21. Lebensjahr, die in Appartements oder Wohngemeinschaften untergebracht sind und Unterstützung in der Entwicklung und Stabilisierung ihrer Persönlichkeit und Alltagskompetenz erhalten.

Wir wünschen uns eine*n Mitarbeiter*in

  • für die Rufbereitschaft der beiden genannten Angebote an ca. 2 Wochenenden pro Monat. Diese kann überwiegend von zu Hause aus erfolgen, erfordert jedoch eine durchgängige telefonische Erreichbarkeit von Freitag 20:00 Uhr bis Montag 08:00 Uhr. Bei Bedarf muss eine Anwesenheit vor Ort erfolgen.
  • mit der Bereitschaft, sich auf die jeweilige Lebenssituation junger Menschen und deren Familien einzulassen und sie klar und wertschätzend zu begleiten.
  • mit hohem Engagement und Zuverlässigkeit.
  • mit Entscheidungskompetenz und einem besonnen Umgang in Krisensituationen.
  • mit hoher Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten.
  • mit Freude an der interkulturellen Arbeit.
  • mit Wohnumgebung Dachau/Karlsfeld oder im Norden von München.
  • mit eigenem PKW und Führerschein Klasse B.

Wir bieten u.a.

  • praxisorientierte Einarbeitung (zu Beginn der Tätigkeit vor Ort) und kollegiale Beratung.
  • Anbindung an und Austausch mit der jeweiligen Teamleitung.
  • Kooperation und fachlicher Austausch innerhalb unserer Stationären Erziehungsangebote.
  • Zusammenarbeit mit dem internen Netzwerk des KINDERSCHUTZ MÜNCHEN.
  • Dienstplangestaltung nach Absprache im Team.
  • Die Vergütung erfolgt auf Minijob-Basis. Die Arbeitszeit in der Rufbereitschaft wird mit 1/8 bewertet, tatsächliche Einsätze (telefonisch oder vor Ort) sowie Übergaben und Dokumentation werden voll angerechnet.

Die wöchentliche Arbeitszeit erfolgt auf Minijob-Basis für 2 Wochenenden pro Monat.  

Der KINDERSCHUTZ MÜNCHEN fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen. Wir begrüßen alle Bewerber*innen, unabhängig von ihrer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, sexuellen Identität, ihrem Alter etc. Heterogenität und Vielfalt erleben wir als Bereicherung. Wir wertschätzen die individuelle Einzigartigkeit eines jeden Menschen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Barbara Mantel
Tel. 089 23 17 16 - 8410
b.mantel@kinderschutz.de

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung vorzugsweise in elektronischer Form
unter Angabe der Job-ID 3503 bis zum 19.07.2020 an:

KINDERSCHUTZ MÜNCHEN
Geschäftsstelle
Franziskanerstraße 14
81669 München
Fax 089 23 17 16 -9969
bewerbung@kinderschutz.de