Der KINDERSCHUTZ MÜNCHEN sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Sozialpädagog*in

für die sozialraumorientierte Arbeit in der Sozialregion Ramersdorf/Perlach.

Die Ambulante Erziehungshilfe unterstützt Kinder, Jugendliche und deren Familien, wenn ihre Lebenslage eine intensive Begleitung und Beratung erfordert. Die Betreuung von häufig multiproblembelasteten Familien findet im Einzel- und Gruppenkontext statt. Gemeinsam erarbeiten wir neue Perspektiven und Lösungen. Multikulturelle Aspekte, genderspezifische Angebote traumasensibles Arbeiten und ein systemischer Beratungsansatz stellen wesentliche Gesichtspunkte unserer Arbeit dar. Die AEH arbeitet sozialräumlich vernetzt im Stadtteil.

Ihre Aufgaben

  • Individuelle Unterstützung und Förderung von
    Kindern und Jugendlichen in Familie, Schule und Freizeit
  • Kindern ermöglichen, ihr Potenzial zu entwickeln und zu verantwortungsvollen und selbstbestimmten Menschen zu werden
  • Beratung und Begleitung von Eltern in schwierigen Lebenslagen
  • Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenzen
  • Entwicklung und Durchführung bedarfsorientierter Gruppenangebote
  • Zusammenarbeit mit Sozialbürgerhäusern und Vernetzung mit Kooperationspartnern

Wir wünschen uns

  • Motivation für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern
  • Engagement, mit diesen individuelle Lösungswege zu entwickeln und umzusetzen
  • Bereitschaft, sich auf die jeweilige Lebenswelt der Familien einzulassen
  • Interesse daran, neue Angebote zu entwickeln und aktiv den Sozialraum mitzugestalten
  • Teamfähigkeit und eine offene und wertschätzende Grundhaltung
  • Fähigkeit zu eigenverantwortlichem und flexiblem Arbeiten

Wir bieten Ihnen

  • ein abwechslungsreiches Arbeitsfeld mit großem individuellem Gestaltungsspielraum
  • eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die dazu beiträgt, Kindern und Jugendlichen zu einem positiven Start ins Leben zu verhelfen
  • variables Arbeitszeitmodell
  • die Möglichkeit, aktiv an der Gestaltung des Sozialraums mitzuwirken
  • Zusammenarbeit und Unterstützung in einem aufgeschlossenen, engagierten Team
  • gute Einarbeitung, regelmäßige Fallberatung, Supervision und Fortbildungen
  • Vergütung in Anlehnung an den TVöD mit Münchenzulage und Fahrtkostenzuschuss

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 31 Stunden.

Der KINDERSCHUTZ MÜNCHEN fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen. Wir begrüßen alle Bewerber*innen, unabhängig von ihrer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, sexuellen Identität, ihrem Alter etc. Heterogenität und Vielfalt erleben wir als Bereicherung. Wir wertschätzen die individuelle Einzigartigkeit eines jeden Menschen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Claudia Möhres
Tel. 089 23 17 16 - 7421
c.moehres@kinderschutz.de

 

Gabi Hageneder-Hinz
Tel. 089 23 17 16 - 7013
g.hageneder-hinz@kinderschutz.de