Der KINDERSCHUTZ MÜNCHEN sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Sozialpädagog*innen

für die Betreuung Jugendlicher und junger Erwachsener im Bereich Sozialpädagogisches Wohnen/ Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung im Raum Dachau/Karlsfeld und die sozialraumorientierte Arbeit (Sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaft) im Landkreis Dachau.

SBW/ISE ist ein Angebot für junge Menschen zwischen 16. und 21. Lebensjahr, die in Appartements oder Wohngemeinschaften im Raum Dachau und Karlsfeld untergebracht sind. Wir bieten den Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die zur Verselbständigung einer sozialpädagogischen Unterstützung bedürfen, eine bedarfsgerechte, individuelle und flexible Einzelbetreuung an und versuchen so, Chancengleichheit herzustellen.

Ihre Aufgaben

  • Hilfesysteme aufbauen und deren Vernetzung fördern
  • Stabilisierung von bisher erworbenen Fertigkeiten und Entwicklungsschritten
  • Unterstützung bei der altersentsprechenden Autonomieentwicklung
  • Begleitung und Unterstützung beim Übergang von Schule und Beruf sowie vom Jugendlichen- zum Erwachsenalter
  • Unterstützung beim Ausbau von lebenspraktischen Fähigkeiten und Problembewältigungsstrategien auf Basis ressourcenorientierter Arbeit
  • Kooperation mit zuständigen Institutionen, z.B. Schulen und Ausbildungsbetrieben, Arbeitgeber

Wir wünschen uns

  • Bereitschaft, sich auf die jeweilige Lebenssituation junger Menschen und deren Familie einzulassen
  • Engagement, mit diesen individuelle Lösungswege zu entwickeln und umzusetzen
  • hohes Engagement, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Flexibilität, da die Arbeit primär nachmittags und abends stattfindet
  • Übernahme von Rufbereitschaften
  • Freunde an der interkulturellen Arbeit
  • eine offene, wertschätzende Grundhaltung und Humor
  • Führerschein Klasse B und eigenes Fahrzeug

Wir bieten Ihnen

  • ein interdisziplinäres, aufgeschlossenes und dynamisches Team
  • 30 Tage Urlaub sowie zwei Gesundheitstage
  • regelmäßige Fallberatung, Supervision und Fortbildungen
  • Kooperation und fachlicher Austausch innerhalb unserer Stationären Erziehungsangebote
  • Unterstützung bei der Wohnraumsuche
  • Zusammenarbeit mit dem internen Netzwerk des KINDERSCHUTZ MÜNCHEN
  • Dienstplangestaltung und Absprache im Team
  • Vergütung in Anlehnung an den TVöD mit Münchenzulage 1 und 2 und Fahrtkostenzuschuss

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt bis zu 39 Stunden.

Der KINDERSCHUTZ MÜNCHEN fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen. Wir begrüßen alle Bewerber*innen, unabhängig von ihrer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung, sexuellen Identität, ihrem Alter etc. Heterogenität und Vielfalt erleben wir als Bereicherung. Wir wertschätzen die individuelle Einzigartigkeit eines jeden Menschen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Carmen Stohr
Tel. 089 23 17 16 - 8111
c.stohr@kinderschutz.de