Tag der offenen Tür auf dem Paulihof

Claudia Jung Schirmherrin Paulihof KINDERSCHUTZ MUENCHEN

München, 27. September 2018. Am Sonntag, 6. Oktober 2019, öffnet der Paulihof des KINDERSCHUTZ MÜNCHEN von 11.00 bis 16.00 Uhr Haus und Hof und lädt herzlich zum Besuch sein.

In Unterbernbach im Landkreis Aichach-Friedberg, einem kleinen Dorf im Wittelsbacher Land, kennen ihn alle. Auf dem Paulihof werden seit 2005 seelisch stark verletzte Kinder und Jugendliche betreut. In zwei Häusern bietet die stationäre heilpädagogisch-therapeutische Einrichtung des KINDERSCHUTZ MÜNCHEN ein Zuhause für jeweils sieben junge Menschen im Alter zwischen sechs und 18 Jahren.

Der Weg aus der Isolation – mit tiergestützter Pädagogik

Die Besonderheit des Paulihofs des KINDERSCHUTZ MÜNCHEN: Pferde, Ponys, Esel, Schafe und Ziegen, Hunde und Katzen sowie Gänse und Hühner fungieren als Co-Therapeuten. Tiergestützte Pädagogik stellt die Beziehungsanbahnung und -gestaltung zwischen Mensch und Tier in den Mittelpunkt – oft die einzige Möglichkeit, die schwer beeinträchtigten Kinder und Jugendlichen zu erreichen. Diese positiven Erfahrungen können in der Folge den Umgang mit anderen Menschen wieder ermöglichen und das eigene Umfeld stärken. Durch den behutsamen Kontaktaufbau mit den vierbeinigen oder gefiederten Freunden lernen die jungen Menschen, Ängste zu überwinden, Mut zu fassen und Verantwortung zu übernehmen. Langsam gewinnen sie wieder Vertrauen ins Leben und zu anderen Menschen.

Therapeutischer Gartenbau ergänzt das heilpädagogische Angebot des Paulihofs

Seit 2018 ist das Haus 2 des Paulihofs mit einer weiteren stationären heilpädagogisch-therapeutischen Wohngruppe für Kinder und Jugendliche in Betrieb. Ein großer Garten ermöglicht therapeutischen Gartenbau in Ergänzung zur heilenden Pädagogik mit den Tieren und gesprächsbasierten Therapiemethoden. Das gemeinsame Gärtnern schafft ganz beiläufig entspannte, natürliche Gelegenheiten zum Gespräch zwischen Therapeut*in und Kind oder Jugendlichem.

Der Paulihof öffnet wieder seine Pforten – mit Schirmherrin Claudia Jung

Am Sonntag, 6. Oktober 2019, haben Besucher*innen zwischen 11.00 und 16.00 Uhr gemeinsam mit Familie oder Freunden die Möglichkeit, Team und Tiere auf dem Paulihof kennenzulernen und Wissenswertes über tiergestützte Pädagogik zu erfahren. Wie die Tiere den jungen Menschen helfen können, erfahren die Gäste bei Hofrundgängen, die die Mitarbeiter*innen des KINDERSCHUTZ MÜNCHEN fachkundig begleiten. Auch in diesem Jahr wird Sängerin und Paulihof-Schirmherrin Claudia Jung anwesend sein und für Fragen der Besucher*innen zur Verfügung stehen. Sie engagiert sich bereits seit 2007 für den Paulihof.

Für die kleinen Gäste gibt es viele Tiere zu bewundern. An der Bastelstation können die Kinder sich kreativ betätigen und bei der Schatzsuche kommt keine Langeweile auf. Außerdem bietet der Spielplatz Spaß für fast alle Altersgruppen.

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Es gibt Gegrilltes, Salate, Kartoffelchips, Kaffee und Kuchen.

Tierpatenschaften sichern die Arbeit auf dem Hof

Am Infostand können sich interessierte Besucher*innen über die Möglichkeit einer Tierpatenschaft informieren und sich ihr Patentier aussuchen. Tierpatenschaften sind eine wichtige Unterstützung der Arbeit auf dem Hof, da die Pflege und Versorgung der Tiere zum Großteil über Spenden und Tierpatenschaften finanziert werden muss. Die Tierpat*innen können ihre Tiere besuchen und vielleicht entstehen beim Rundgang über den Hof neue Freund- bzw. Patenschaften.

Anfahrt

Anfahrt mit dem Auto: A8 Richtung Augsburg bis Ausfahrt Dasing, B300 (Richtung Aichach, Ingolstadt) bis Ausfahrt Kühbach-Süd, dann der ausgeschilderten Strecke bis Unterbernbach folgen.

Der Paulihof des KINDERSCHUTZ MÜNCHEN befindet sich in 86556 Kühbach/Unterbernbach (Landkreis Aichach-Friedberg), Reifersdorfer Straße 2

Wir ermöglichen Zukunft.

Der KINDERSCHUTZ MÜNCHEN ist ein überkonfessioneller und parteipolitisch ungebundener Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Träger von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung sowie Vormundschafts- und Betreuungsverein mit Sitz in München. Mit vielfältigen Angeboten trägt der im Jahr 1901 gegründete gemeinnützige Verein dazu bei, dass Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien ihr Leben selbstbestimmt in die Hand nehmen und sich aktiv an der Gesellschaft beteiligen. Die Angebote der über 50 Einrichtungen in und um München umfassen ambulante Erziehungshilfe, Beratung bei sexuellem Missbrauch, soziale Arbeit an Schulen, Stadtteilangebote, stationäre Erziehungsangebote, betreute Wohnformen, Kindertageseinrichtungen sowie Vormundschaften und rechtliche Betreuungen.

Weitere Informationen:

www.kinderschutz.de/Angebote/Tiergestuetzte-Erziehungsangebote

 

Kontakt:
Beate Zornig
Öffentlichkeitsarbeit
KINDERSCHUTZ MÜNCHEN
Tel +49 (0)89 23 17 16 – 9923
www.kinderschutz.de | oeffentlichkeitsarbeit(at)kinderschutz.de