Heilpädagogische Tagesstätte

Wir bieten Kindern und Jugendlichen ein Umfeld, in dem sie neue, positive Erfahrungen machen können. Dies beinhaltet neben der individuellen Förderung  auch das Erleben klarer Regeln und Strukturen sowie vor allem auch das Erfahren sicherer und verlässlicher Bezugspersonen. Abgesichert durch den geschützten Rahmen innerhalb der HPT ist es den Kindern und Jugendlichen so möglich, bestehende Entwicklungsdefizite aufzuholen, sowie alte -negativ behaftete- Verhaltensmuster und Überzeugungen zu erkennen und schrittweise in zielführendere bzw.  positive Handlungsweisen zu entwickeln.

Unser Angebot

Heilpädagogische Tagesstätte KINDERSCHUTZ MUENCHEN

Unsere HPT fördert und unterstützt bis zu 33 Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer seelischen Gesundheit besonderer Hilfestellung bedürfen (heil-) pädagogisch und therapeutisch in derzeit 4 Gruppen:

  1. einer Vorschulgruppe (3-6 Jahre)
  2. zwei Schulgruppen (7-12 Jahre)
  3. einer Schulgruppe (13-15 Jahre)

Für jede Gruppe stehen zwei pädagogische Fachkräfte sowie ein therapeutischer und pädagogischer Fachdienst zur Verfügung. In der Vorschulgruppe legen wir einen besonderen Schwerpunkt auf den Abbau von Entwicklungsdefiziten und Entwicklungsverzögerungen (z.B. im motorischen, Wahrnehmungs- und Konzentrationsbereich). Durch das heilpädagogische Umfeld bieten wir den Kindern ein neues Lerngebiet für sozial angemessene Verhaltensweisen. Ebenso lernen sie im Lebensraum der HPT neue Entfaltungsmöglichkeiten kennen.

Zielgruppe und Zielsetzung

Die HPT bietet Kindern und Jugendlichen mit besonderen Problemlagen

  • in der Schule (z.B. Konzentrationsprobleme, Schulleistungsstörungen, Schulunlust),
  • im familiären Bereich (z.B. Trennung der Eltern, psychische Beeinträchtigungen, soziale Isolation)
  • im sozialen Umfeld (z.B. in der Begegnung mit Gleichaltrigen, Kontaktschwierigkeiten, Verhalten in Gruppensituationen) Hilfe an.

 

Die Ziele:

  • ganzheitliche Förderung, Entwicklung und Stabilisierung der Persönlichkeit
  • Erlernen sozial angemessener Verhaltensweisen und alternativer Handlungsmöglichkeiten
  • Befähigung zur Teilhabe am Leben der Gemeinschaft
  • Aufbau altersgerechter Fähigkeiten in Motorik, Wahrnehmung, Konzentration und Sprache
  • Stabilisierung des Familiensystems

Leistungen

  • intensive heilpädagogische Betreuung der Kinder/Jugendlichen
  • gezielte individuelle Förderung entsprechend der Diagnose
  • Förderung je Gruppe durch zwei pädagogische Fachkräfte, psychologischen und pädagogischen Fachdienst
  • Förderung im Gruppensetting als auch durch individuelle Einzelförderung
  • enge Zusammenarbeit mit den Sorgeberechtigten/ wichtigen Bezugspersonen
  • systemische Arbeitsweisen und Methoden in einem strukturierten Alltag
  • Kooperation mit den besuchten Schulen unser Kinder und Jugendlichen
  • Vernetzung mit allen relevanten Stellen, Diensten, Ärzten und Therapeuten im Landkreis Dachau
  • Zusammenwirken eines multidisziplinären Teams erfahrener Fachkräfte
  • jährlich stattfindende mehrtägige Ferienfahrt der Schulgruppen

Aufnahmebedingungen

 Aufgenommen werden können Kinder/ Jugendliche: 

  • die aufgrund ihrer Verhaltensauffälligkeit und/oder ihrer Entwicklungsverzögerungen einer heilpädagogischen Betreuung und Förderung in teilstationärer Form bedürfen.
  • ein diesbezügliches kinder- und jugendpsychiatrischen Gutachten vorweisen können.
  • bei denen, ambulante Maßnahmen nicht ausreichen, eine Stationäre Jugendhilfemaßnahme aber nicht  angezeigt ist.
  • deren Eltern zu einer Kooperation mit der HPT bereit sind und eine hinreichende Altagsversorgung ihres Kindes gewährleisten können.
  • die nach einer vollstationären Unterbringung schrittweise in Ihre Herkunftsfamilie rückgeführt werden sollen.

 

AUFNAHMEVORAUSSETZUNG ist dasVorliegen der Kostenübernahmeerklärung des örtlich und sachlich zuständigen öffentlichen Trägers (Jugendamt bzw. Bezirk).

 

Rechtlicher und struktureller Rahmen

Unsere koedukative Heilpädagogische Tagesstätte ist ein teilstationäres Erziehungsangebot für Kinder und Jugendliche im Alter von 3-15 Jahren. Die Förderung und Betreuung in der HPT erfolgt aufgrund folgender Rechtsgrundlagen:

 

-§ 39 Bundessozialhilfegesetz (BSHG), Eingliederungshilfe für Behinderte

-§ 35a Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII), Eingliederungshilfe seelisch behinderter Kinder/ Jugendlicher

-§ 53 Sozialgesetzbuch (SGB XII), Eingliederungshilfe für behinderte Menschen

 

In der Regel besuchen die Kinder/ Jugendlichen unsere Heilpädagogische Tagesstätte für die Dauer von einem bis zu drei Jahren.

Finanzierung

Die Heilpädagogische Tagesstätte wird über vereinbarte Tagessätze finanziert, die in der Vorschulgruppe vom Bezirk Oberbayern und bei den Schulgruppen von den örtlich zuständigen Jugendämtern erstattet werden.

Kooperationen

Mit folgenden Einrichtungen arbeiten wir u.a. zusammen: 

  • Landratsamt Dachau (Amt für Jugend und Familie)
  • Bezirk Oberbayern
  • Caritas-Erziehungsberatungsstelle in Dachau
  • verschiedenste Schultypen in der Stadt, im Landkreis Dachau und in München
  • Schulpsychologischer Dienst im Landkreis Dachau
  • niedergelassene Ärzte, Kinder- und Jugendpsychiater und Therapeuten
  • Fahrdienste
  • weitere Tagesstätten im Einzugsgebiet

Beratung bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung

Fachkräfte, die im Bereich der Jugendhilfe arbeiten, sind gemäß § 8a SGB VIII verpflichtet eine insoweit erfahrene Fachkraft (ISEF) zur Gefährdungseinschätzung bei einem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung hinzuzuziehen.

Die ISEF unterstützt und begleitet Fachkräfte prozessorientiert bei der Risiko- und Gefährdungseinschätzung.

Sie führt Gespräche mit der falleingebenden Fachkraft und sammelt Informationen über Anhaltspunkte, die auf eine Gefährdung des Kindeswohls hindeuten. Somit leistet die ISEF Entscheidungshilfe bei der Frage, ob das örtliche Jugendamt hinzugezogen werden muss.

Darüber hinaus können anstehende Gespräche zwischen Sorgeberechtigten und falleingebender Fachkraft mit Unterstützung der ISEF vorbereitet werden. Die ISEF berät ausschließlich die falleingebende Fachkraft oder Institution und übernimmt keine Verantwortung in der Fallarbeit. Interesse oder Rückfragen zur ISEF-Beratung bitte unter: isef@kinderschutz.de

Erfolgsgeschichte

Heilpädagogische Tagesstätte KINDERSCHUTZ MUENCHEN

Letzte Woche hatten wir wieder eine Familie zu Besuch, deren Sohn vor drei Jahren die HPT als Erfolgsgeschichte verließ. 

Diese geht unvermindert weiter: Er hat den Übertritt auf das Gymnasium geschafft, im aktuellen Zeugnis war seine schlechteste Note eine Drei und zudem wurde er als Gewinner eines Informatik-Wettbewerbs ausgezeichnet. 

Die Familie besucht uns regelmäßig und kann es immer noch nicht fassen, wie gut alles geworden ist.

Wir feiern 40 Jahre HPT: 1978 - 2018
Zum Jubiläum am 15.6.2018 freuen wir uns über Spenden

Kontakt

Reinsdorf

Teamleitung

Dipl.-Pädagoge (Univ.) Thomas Reinsdorf
Tel: 0-89-231716-8631
Fax: 0-89-231716-8619
t.reinsdorfSPAMFILTER@kinderschutz.de

Schweitzer, Arnold

Bereichsleitung Bildung, Beratung und Erziehung

Arnold Schweitzer
Tel: 0-89-231716-7611
Fax: 0-89-231716-7619
a.schweitzerSPAMFILTER@kinderschutz.de

Postanschrift

KINDERSCHUTZ MÜNCHEN
Heilpädagogische Tagesstätte
Ohmstraße 12, Haus 1
85757 Karlsfeld

Telefon: 0-89-231716-8631
Telefax: 0-89-231716-8619
E-Mail: hptSPAMFILTER@kinderschutz.de