KIBS - Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle für Jungen und junge Männer, die von sexualisierter und/oder häuslicher Gewalt betroffen sind

Kontakt, Information und Beratung

KIBS ist seit 1999 als spezialisierte Fachberatungsstelle tätig.

Wir informieren, beraten und begleiten männliche junge Menschen bis zum Alter von 27 Jahren, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind. Neben dieser wichtigsten Zielgruppe richten sich unsere Angebote auch an Eltern, Angehörige, Freundinnen und Freunde von Betroffenen und weitere Bezugspersonen in deren Umfeld. Selbstverständlich beraten wir auch (pädagogische) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anderer Institutionen und Einrichtungen (Multiplikatorinnen/Multiplikatoren).

KIBS bietet auch Hilfen für Jungen ab 6 Jahren an, die häusliche Gewalt erlebt haben.


Differenzierte Angebote und Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

sollen Betroffenen, deren Eltern, Angehörigen, Freundinnen und Freunden den Weg zu Information, Beratung und Begleitung ebnen.

Telefonische Information und Beratung

Tel. 089 23 17 16 - 9120

Die Beratungsstelle ist von Montag bis Freitag zu den normalen Bürozeiten telefonisch erreichbar.

Sollte der Anrufbeantworter an sein, erfolgt ein Rückruf während der Arbeitswoche innerhalb von 24 Stunden.

Die Rufnummer wird nicht angezeigt.

Information und Onlineberatung

www.kibs.de


Persönliche Beratung, Begleitung, Krisenintervention

Die Beratung ist kostenlos und erfolgt auf Wunsch anonym. Über Form und Inhalt entscheiden die Betroffenen selbst. Unser Team unterliegt der Schweigepflicht.

Mögliche Angebote, Hilfeformen oder Inhalte sind
  • Beratung, wahlweise mit gleich- oder gegengeschlechtlichen Beratungspersonen
  • Vermittlung von und Unterstützung bei juristischer Beratung
  • Prozessvorbereitung, -begleitung, -nachbereitung
  • (Trauma-, Musik-, Familien-)therapeutische Hilfen.

Weitere Angebote

  • Prävention (z.B. in Schulen)
  • Selbstbehauptungskurse
  • Gruppenangebote

Multiplikatorinnen-/Multiplikatoren- und Öffentlichkeitsarbeit

  • Fachberatung (auch nach § 8a SGB VIII)
  • Beratung von Institutionen und Einrichtungen
  • Informationsveranstaltungen, Fortbildungen, Fachtagungen
  • bundesweite Vernetzung und Kooperation mit Fachberatungsstellen u.a.
  • Öffentlichkeitsarbeit, mit dem Ziel, die Wahrnehmung im Kontext sexualisierter Gewalt zu sensibilisieren

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite von KIBS unter: www.kibs.de


Video-Kurzportrait von KIBS

Video


Gefördert durch
Landeshauptstadt München
Bayerisches Staatsministerium für
Arbeit und Sozies, Familie und Integration

Da der öffentliche Zuschuss für KIBS nur einen Teil der Kosten deckt, sind wir dringend auf Spenden angewiesen. Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung:

Spendenkonto 7 818 307

Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 700 205 00)
IBAN DE44 7002 0500 0007 8183 07
BIC BFSWDE33MUE
Kennwort: KIBS


Fachtagung 2009: "Es kann sein, was nicht sein darf..."

Am 19. und 20. November 2009 wurde die Fachtagung zum Thema "Jungen als Opfer sexualisierter Gewalt" von rund 160 Fachkräften aus den Bereichen Sozialpädagogik, Schule, Justiz, Forschung, Lehre und der Politik sowie des Gesundheitswesens besucht. KIBS, das Deutsche Jugendinstitut (DJI) und die Hochschule Landshut hatten die Fachveranstaltung mit dem Titel "Es kann sein, was nicht sein darf..." zum gegenseitigen Austausch in München angeboten.

» Einige Materialien und Ergebnisse der Tagung finden Sie hier.

Reader zur FachtagungUmschlag_kibs_Reader2009_web.jpg

Eine Dokumentation der Fachtagung mit den Beiträgen der Referentinnen und Referenten ist zum Selbstkostenpreis von 10,- Euro + 2,- Euro Versandkosten beim KINDERSCHUTZ MÜNCHEN erhältlich.

Bitte richten Sie Ihre Bestellung oder auch Fragen per E-Mail an:
info(at)kinderschutz.de


Kontakt

Ulrike Tümmler-Wanger

Fachberaterin
gegen sexuelle Gewalt
Teamleitung

Tel. 089 23 17 16 - 9120

mail(at)kibs.de

KIBS - Beratungsstelle hilft missbrauchten Jungen

Förderprojekt kibs
Tom war immer ein ganz normaler, aufgeweckter Junge. Doch seit knapp einem Jahr ist alles anders. Tom wurde von einem Freund der Familie sexuell missbraucht. Seither hat er das Vertrauen in sich und andere verloren. Zwar wurde die Tat zur Anzeige gebracht, doch die seelischen Verletzungen, die Tom durch die Tat zugefügt wurden, konnte das Gericht nicht behandeln. Ein Rettungsanker in dieser emotionalen Notsituation ist für Tom und seine Familie "KIBS" – die Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle für Jungen und junge Männer, die von sexueller Gewalt betroffen sind. » mehr